GUTEN MORGEN

Beim Testen am Besten | Bremsender Minister

Nein, der Umstand ist nicht neu, dass PCR-Tests in acht Bundesländern kaum bis gar nicht, in Wien dafür perfekt funktionieren. Nur jetzt, angesichts der Omikron-Welle mit neuen Rekord-Infektionszahlen und Rekord-Testzahlen wird es ganz besonders augenscheinlich. Denn in acht Bundesländern funktioniert das Testen auch vor dem nahenden Beginn des dritten Corona-Jahres noch immer nicht. Die Tests sind schwer zugänglich, die Auswertung dauert mitunter ewig. Und so wird schon empfohlen, wieder auf die gerade noch als besonders unsicher geouteten Antigen-Tests zurückzugreifen. Ein echtes Desaster. Während in Wien die tägliche Kapazität in jenem Labor, das die bewährten Gurgeltests auswertet, gerade auf 800.000 ausgeweitet wird. Man schimpft - manchmal nicht zu Unrecht - in den Bundesländern gerne über Wien. Aber beim Testen, man erlaube den Reim, ist Wien am Besten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bremsender Minister. Interessante Töne rund um die Corona-Impfpflicht schlägt der neue Innenminister Gerhard Karner im Club 3 von „Krone“, „Kurier“ und „profil“ an. Denn wenn diese Impfpflicht, wie von Bundeskanzler Nehammer geplant, im Februar als sogenanntes „Kontrolldelikt“ startet, wird das auch jemand kontrollieren müssen. Karner bremst dabei allerdings in Bezug auf sein Ressort: Dass dies überhaupt so kommt, sagt er, sei noch nicht fix. Ebenso, dass die Polizei die zu erwartende „Impfpflicht light“ im großen Stil kontrollieren werde. Da verlautet der neue Innenminister in größter Zurückhaltung: „Das ist eine der Möglichkeiten“. Was da wohl herauskommt?

Einen schönen Samstag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)