17.12.2021 16:55 |

Wunden lecken

„Die Winterpause kommt ein Spiel zu spät“

Mit einem 3:0-Sieg gegen Wels beendete der VC Dornbirn am vergangenen Samstag die Hinrunde. Damit überwintern die Volleyball-Girls aus der Messestadt punktgleich mit Perg und Seekirchen auf Platz vier der 2. Bundesliga. Die Winterpause haben die Dornbirner Volleyballerinnen aus einem anderen Grund regelrecht herbeigesehnt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die drei Punkte im letzten Spiel sind eigentlich kein Grund, um sich die Weihnachtsstimmung vermiesen zu lassen, musste das Team von Trainer Rene Zell doch vor Saisonbeginn einen größeren Umbruch im Team verdauen. Wären da nicht die Verletzungssorgen, die mit dem Ausfall von Sarah Spiegel im letzten Hinrunden-Spiel gegen Wels erneut genährt wurden. Nach einem Angriff landete die 17-Jährige unglücklich und knickte mit dem linken Fuß um. Die Diagnose: Bänderverletzung und mehrere Wochen Pause.

„Der Winter kommt ein Spiel zu spät, könnte man sagen. Wir arbeiten viel im Stabilitätsbereich, deshalb hat mich die Häufigkeit der Verletzungen schon überrascht“, gesteht Zell. Damit gesellt sich Spiegel zu Pia Lampert (Kreuzbandriss), Ariola Qehaja (Knochenabsplitterung im Fuß) und Lelia Fitz - die mit Rückenbeschwerden in die Saison ging - ins Dornbirn-Lazarett. Für Qehaja und Fitz gibt es jedoch Licht am Ende des Tunnels: „Die beiden sind wieder ins leichte Training eingestiegen. Es wird aber noch dauern“, so Zell, der hofft, dass beide am 21. Jänner gegen Inzing fit sind.

Eine gute vorweihnachtliche Nachricht konnte indes Ex-Kapitänin Veronika De Oliveira verkünden. Sie ist vor kurzem Mutter geworden und sowohl die ehemalige rechte Hand von Trainer Rene Zell als auch der Nachwuchs sind wohlauf.

Oliveira war auch während der Schwangerschaft immer ganz nah dran am Team, war mit Rat und Tag zur Stelle und hat gespannt mit den Mädels mitgefiebert. Die 32-jährige Außenangreiferin, die in ihrer Sportlerkarriere bereits für den VC Wolfurt und die SteelVolleys Linz-Steg auflief, kann es kaum erwarten aufs Parkett zurückzukehren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 4°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
0° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)