14.12.2021 10:00 |

Mozartkugel-Rettung

Sanierungsplan und Süßwaren-Riese entscheiden

Aufatmen in Grödig: Die Heidi Chocolat AG will die insolvente Salzburg Schokolade übernehmen! „Die Eigentümerfamilie hat ihre Anteile an die Investoren abgegeben“, sagt Masseverwalter Johannes Hirtzberger. Allerdings: Nun hängt vieles vom Sanierungsplan und der Antwort vom US-Süßwarenriesen Mondelez ab.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Heidi Chocolat AG will es wieder einmal tun. Acht Jahre, nachdem die Schweizer die Niemetz-Schwedenbomben gerettet haben, wollen sie die insolvente Salzburg Schokolade kaufen.

„Die Berichttagssatzung ist am Montag recht positiv verlaufen, der Fortbestand wurde beschlossen. Parallel dazu hat die Eigentümerfamilie Harmer ihre Anteile an die Investoren abgegeben“, sagt Masseverwalter Johannes Hirtzberger.

Vorerst können die 140 Mitarbeiter damit in Grödig weiterarbeiten. Die Salzburger Sparkasse drehte die Geldhähne dafür wieder auf – vorerst sorgt ein Kontokorrentkredit für die notwendige Liquidität.

Ganz in trockenen Tüchern ist die Arbeitsplatzrettung noch nicht. Nicht nur der US-Konzern Mondelez muss der Übernahme zustimmen – die Flachgauer stellen die „Echte Salzburger Mozartkugel“ für die Amerikaner her. Die Aufträge sorgten zuletzt für einen Großteil der zuletzt 20 Millionen Euro Umsatz.

Zudem müssen die Investoren eine Fortführungskaution und einen Sanierungsplan im Februar vorlegen, über den die 614 Gläubiger entscheiden müssen. Dennoch: Die Chancen, dass der Traditionsbetrieb von der indirekten Tochter der Julius-Meinl-Gruppe fortgeführt wird, gelten als gut, sagt Masseverwalter Hirtzberger. Die Novembergehälter und Weihnachtsgelder werden diese Woche vom Insolvenzentgeltfonds ausbezahlt. Wie berichtet, schlitterte der traditionsreiche Betrieb vor zwei Wochen in die Pleite. Die Umsatzrückgänge zwangen das Unternehmen, das auch für die Bobby-Riegel bekannt ist, zum Antrag bei Gericht.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol