12.12.2021 10:12 |

Ski Alpin

„Gewaltigem Bock“ folgte gewaltige Aufholjagd

Als der Vorarlberger Patrick Feurstein beim Weltcup-Riesentorlauf von Val d‘Isère am Samstag mit Startnummer 70 im zweiten Durchgang das Ziel erreichte, war klar: Der 25-Jährige hat es geschafft und seine ersten Weltcuppunkte im „klassischen“ Riesentorlauf fixiert. Der Weg dorthin: kein leichter!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Genau 1787 Tage nachdem Patrick Feurstein am 27. Jänner 2017 in Val d’Isère als 27. seine ersten vier Europacup-Punkte im Riesentorlauf einfahren konnte, erlebte der Mellauer am Samstag in den französischen Alpen die nächste Premiere. 2,78 Sekunden hinter Sieger Marco Odermatt (Sz) klassierte sich der Heeressportler auf Rang 18 und durfte sich neben Preisgeld in Höhe von 1072,50 Schweizer Franken - vor Steuer - über seine ersten 13 Weltcuppunkte im klassischen „Riesen“ freuen.

Dabei begann der Tag für den Rossignol-Pilot, der mit Nummer 34 ins Rennen gegangen war, alles andere als gut. „Im ersten Lauf habe ich zu Beginn einen gewaltigen Bock geschossen“, schildert der 25-Jährige, der bis zur ersten Zwischenzeit mehr als 1,3 Sekunden auf die Spitze verlor, dort Vorletzter (!) war und sich dementsprechend ärgerte. Doch statt sich die Schneid abkaufen zu lassen, kam der Bregenzerwälder von Tor zu Tor besser in Fahrt, und zog als 25. ins Finale ein.

Dort gab es erneut Aufregung. „Vor dem Start war auf einmal meine Nummer weg“, erzählt Feurstein, der von der Rennleitung dann mit der „70“ in Durchgang zwei geschickt wurde und dort sensationell die zweitbeste Laufzeit markierte. „Ich bin schon mit einem guten Gefühl hierhergefahren. Mit diesem Resultat habe ich jetzt auch endlich schwarz auf weiß den Beweis für die Arbeit der letzten Monate.“

Noch am Samstag trat Patrick die Rückfahrt nach Vorarlberg an. „Ab Dienstag wird dann auf der Reiteralm trainiert, ehe es weiter nach Alta Badia geht“, verrät der Heeressportler. Da stehen kommenden Sonntag und Montag gleich zwei Riesentorläufe auf der legendären „Gran Risa“-Piste am Programm. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-3° / 2°
wolkig
-5° / 3°
wolkenlos
-2° / 5°
heiter
-4° / 4°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)