28.11.2021 13:40 |

Langlauf

Bolschunow führt russischen Vierfach-Sieg an

Die russischen Skilangläufer haben am Sonntag in Ruka die Weltcup-Verfolgung in Abwesenheit der Norweger dominiert. Alexander Bolschunow führte über 15 km Skating einen Vierfach-Erfolg der Russen an. Aufgrund der tiefen Temperaturen von -18 Grad verzichtete allerdings die norwegische Mannschaft aus Angst um die Gesundheit geschlossen auf einen Start, ebenso der finnische Vortagessieger Iivo Niskanen und der vierfache Olympiasieger Dario Cologna aus der Schweiz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die ursprünglich am Vormittag angesetzte Verfolgung der Frauen wurde auf den Nachmittag verlegt, weil im Norden Finnlands über minus 20 Grad gemessen worden waren. Nachdem die Temperatur leicht gestiegen war, starteten die Männer, allerdings ohne einige Topläufer.

Bolschunow siegte schließlich mit 0,5 Sekunden Vorsprung auf Sergej Ustjugow und 0,7 Sekunden vor Artem Malzew. Der Österreicher Mika Vermeulen lief so wie am Vortag auf Rang 23, mit 1:42,6 Sekunden Rückstand auf den Sieger. „Das war heute brutal, mir ist so kalt. Ich habe das noch nie erlebt, mir ist ein Eiszapfen aus der Nase gehängt“, erklärte Vermeulen im ORF-Interview. Ein Verzicht war für ihn keine Thema, zweimal Rang 23 ist für ihn auch okay. „Ich bin der Meinung, wenn ein Rennen ist, wird gelaufen. Zufrieden bin ich definitiv“, so der Österreicher.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)