23.11.2021 22:36 |

In Lake Louise

Franz und Striedinger im Abfahrtstraining voran

Das erste Speed-Weltcup-Training der alpinen Ski-Saison hat am Dienstag in Lake Louise für Österreichs Abfahrer mit einem „Doppelsieg“ geendet. Die Kärntner Max Franz und Otmar Striedinger lagen voran und nur 0,05 Sek. auseinander, der drittplatzierte US-Amerikaner Travis Ganong hatte 0,34 Sek. Rückstand. Sonst kam kein Österreicher unter die ersten zehn, mit dem mit Nummer eins gestarteten Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer kam ein weiterer Kärntner auf Platz elf (+1,06).

Weltmeister Vincent Kriechmayr war mit 2,69 Sek. Rückstand erst auf Platz 42 zu finden, hat aber noch zwei Trainingstage vor sich. Bei wechselnden Lichtverhältnissen meldete sich hingegen Aleksander Aamodt Kilde bei seiner Rückkehr nach einem Kreuzbandriss als Vierter (+0,41) stark zu Wort, unmittelbar vor seinem norwegischen Landsmann Kjetil Jansrud (+0,44). Der Schweizer Kugel-Titelverteidiger Beat Feuz wurde 20. (+1,63). In Lake Louise werden am Freitag (20.00 Uhr) und Samstag (20.15) Abfahrten gefahren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)