09.11.2021 15:58 |

Kommt der „Jailbreak“?

Hacker melden erste Erfolge beim Knacken der PS5

Konsolen-Hacker melden erste Erfolge beim Knacken der PlayStation 5 (PS5). Die Gruppe „failoverflow“ berichtet, die sogenannten Root-Keys der PS5 entschlüsselt zu haben, mit denen sie möglicherweise die PS5-Betriebssoftware entschlüsseln und modifizieren kann. Ein anderer Hacker hat es geschafft, auf einer gar nicht dafür vorgesehenen PS5 für den Endnutzer den Entwicklermodus zu starten.

In beiden Fällen seien keine Hardware-Modifikationen erfolgt, berichtet das IT-Portal Heise.de. Vor allem die Meldung von „failoverflow“, wo man schon seit Jahren PlayStation-Konsolen knackt, sorgt für Aufsehen. Gelingt es den Hackern, mit den Schlüsseln tiefer in die Konsole vorzudringen, könnte in Zukunft ein sogenannter „Jailbreak“ möglich werden, durch den sie beispielsweise eigene Software auf der PS5 laufen lassen könnten.

Einen ersten Erfolg beim Knacken der PS5 meldet auch der Hacker Andy Nguyen, der bei Google arbeitet. Er postete auf Twitter ein Bild, das eine PS5 im Entwicklermodus zeigt. Diesen können Privatnutzer normalerweise nicht starten. Ein Indiz dafür, dass Nguyen sich tiefgreifenden Zugriff auf die chronisch ausverkaufte Sony-Konsole sichern konnte.

Hacks bleiben unter Verschluss - juristischer Ärger droht
Sowohl „failoverflow“ als auch Nguyen betonen, ihre Hacks nicht öffentlich teilen zu wollen. Es ist also nicht davon auszugehen, dass die ersten Erfolge schnell zu einem Jailbreak führen werden.

Den Hackern würde im Falle der Veröffentlichung wohl auch juristisches Ungemach drohen: Hersteller Sony sieht Versuche, Sicherungsmaßnahmen gegen fremde Software und Schwarzkopien auszuhebeln, natürlich gar nicht gern. „failoverflow“ wurde bereits 2013 nach einem Hack der PS3 verklagt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol