02.11.2021 06:00 |

Von neun Hubschraubern

Planungsfehler: Nur zwei „Black Hawk“ im Einsatz

Für akute Notfälle wie Lawinenunglücke, Hochwasser oder eben schwere Waldbrände wurden vor knapp 20 Jahren neun Stück „Black Hawk“-Hubschrauber gekauft. Bei dem Inferno im Rax-Gebiet konnten davon gerade einmal zwei eingesetzt werden. Das Bundesheer verweist frustriert auf fehlende Investitionen in der Vergangenheit - weil die Politik zu lange zögerte.

Die letzten Flammen lodern noch an den Rax-Hängen, da beginnt bereits die Manöverkritik am Löschangriff. Und sie scheint ein erstes, typisch österreichisches Problem zutage zu fördern. Von den neun besten Hubschraubern, die das Bundesheer derzeit zur Brandbekämpfung hat, konnten sich nur zwei Stück an den Löschmaßnahmen beteiligen.

Display, Funkgeräte, Rotorblätter
Die anderen sieben stehen am Boden, zwei davon sogar in Alabama in den USA, weil Teile des Cockpits modernisiert werden müssen. Die alten Farbdisplays fallen immer wieder aus, die Funkgeräte sind nicht mehr auf dem Stand der Technik. Auch ein möglicher Materialfehler bei den Rotorblättern (für den fairerweise niemand in Österreich etwas kann) hat die Situation verschärft, dazu kommt notorische Personalknappheit bei den Helikopterbesatzungen.

Durch späte Entscheidung fast fünf Jahre verloren
Beim Heer spricht man hinter vorgehaltener Hand von viel zu spät getroffenen politischen Entscheidungen. Bereits 2013 hätte die „Black Hawk“-Flotte Stück für Stück modernisiert werden sollen. Doch das rund 40 Millionen Euro teure Projekt wurde von den Verteidigungsministern Norbert Darabos und Gerald Klug immer wieder verschoben, bevor es Hans Peter Doskozil (alle drei SPÖ) 2017 letztendlich doch durchwinkte.

Bilder: Schweres Gerät aus Italien und Deutschland musste aushelfen 

Nächstes Jahr Hubschrauber-Flut
Etwas Besserung ist in Sicht: Nächstes Jahr sollen drei zusätzliche und bereits modernisierte „Black Hawk“ zur Flotte dazustoßen und die Gesamtzahl auf zwölf erhöhen - zeitgleich mit dem Eintreffen der erst neu angeschafften, etwas kleineren AW169-Transporthubschrauber.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)