23.10.2021 13:19 |

Worst-Case-Szenario

Lockdown für Ungeimpfte bereits im November?

Die Corona-Zahlen in Österreich steigen stetig weiter. Aktuelle Daten des Covid-Prognose-Konsortiums, das die Regierung berät, legen nun nahe, dass die beobachtete Zunahme der täglichen Neuinfektionen mit dem Virus zu einem entsprechenden Anstieg der Bettenbelegung auf den heimischen Intensivstationen führen wird. In vier Bundesländern könnte es aber im schlimmsten Fall sogar zur Überschreitung der Auslastungsgrenze von 33 Prozent kommen, so die Experten. In diesem Fall würde Stufe 5 des am Freitagabend (Video oben) vorgestellten Stufenplans in Kraft treten - der Lockdown für Ungeimpfte.

Die Wahrscheinlichkeit des Erreichens der als „kritisch“ geltenden 33-prozentigen Auslastung der Intensivstationen mit Corona-Patienten gibt das Covid-Prognose-Konsortium ab dem 3. November für Niederösterreich mit 20 Prozent, für Salzburg und Vorarlberg mit jeweils 15 Prozent sowie für Wien mit zehn Prozent an. Bei den restlichen Bundesländern liege die Vorhersage unter fünf Prozent, so die Experten.

Das Prognose-Konsortium geht laut seiner Analyse davon aus, dass der zuletzt beobachtete Anstieg der Fallzahlen zeitversetzt zu einem entsprechenden Anstieg der Bettenbelegung auf den Normal- und Intensiv-Stationen führen wird. In einzelnen Bundesländern - etwa in Niederösterreich und Tirol - wurden zuletzt Verdopplungszeiten von weniger als zwei Wochen registriert. Zudem wurde Mitte Oktober ein ähnlicher Anstieg der Corona-Zahlen wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres beobachtet, heißt es.

Mit dem Beginn der Herbstferien, die am Montag starten, wird eine Reduktion der Testaktivität und eine damit verbunden eine Verringerung der Melderate erwartet. Bisherige Beobachtungen von Ferienperioden legen aber nahe, dass die Herbstferien aufgrund von Kontaktreduktion auch einen abschwächenden Effekt auf die Verbreitung des Coronavirus haben können. Allerdings werde dieser Effekt erst zeitverzögert eintreten, so die Prognose.

Erst am Freitagabend hat Türkis-Grün den Ausbau des „Stufenplans“ zur Eindämmung der Corona-Lage präsentiert. In diesem sind für Ungeimpfte Einschränkungen bis hin zu einem Lockdown vorgesehen - allerdings erst bei einer stark steigenden Auslastung der Intensivstationen. Aktuell bleiben die Maßnahmen vorerst gleich, es gilt weiterhin Phase eins des nun auf fünf Stufen erweiterten Planes (siehe Grafik oben).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)