18.10.2021 09:10 |

Sicherer Schulweg

Vater schlägt Alarm: Mit 100km/h an Kindern vorbei

Ein besorgter Vater aus Grafenstein schlägt Alarm, weil der Übergang zur Bushaltestelle auf der 10. Oktober-Straße viel zu gefährlich für Kinder ist. Wie ein Lokalaugenschein zeigt, sind keine Schutzmaßnahmen vorhanden und Lenker rasen mit überhöhter Geschwindigkeit an den Schulkindern vorbei!

Für die Schüler aus Schulterndorf und Truttendorf in Grafenstein ist der Weg zum Schulbus alles andere als sicher. Denn weder Warntafeln, die auf die Kinder aufmerksam machen, noch Bodenmarkierungen sind entlang der 10. Oktober- Straße im Bereich der Bushaltestelle vorhanden.

Zitat Icon

Es ist der Wahnsinn. Ich bin selbst mit meinem Sohn den Schulweg abgegangen und der ist einfach nur lebensgefährlich!

Vater Oliver Kritzler

Haltestelle in 70er-Zone
Die Haltestelle befindet sich in einer 70er-Zone. „Nur Hundert Meter danach und davor herrscht aber Tempolimit 50! Die Verkehrsteilnehmer geben also genau im Bereich der Station Gas und brettern zum Teil sogar mit mehr als 100 km/h an unseren Kindern vorbei!“ Noch dazu befinden sich in diesem Bereich mehrere Firmenzufahrten. „Es wimmelt hier nur so von Pkw und Lastwagen“, zeigt sich der Familienvater, der mit anderen Eltern bereits seit Jahren um Sicherheitsmaßnahmen kämpft, besorgt. Bisher jedoch leider ohne Erfolg.

Und weil seine Sorgen bei den Zuständigen bisher ungehört blieben, hofft er nun, dass die Verkehrsfalle über die „Krone“-Aktion „Sicherer Schulweg“ entschärft wird. „Es geht hier um unsere Kinder!“

Kennen auch Sie Verkehrsfallen?
Helfen Sie uns, Kärntens Schulwege sicherer zu machen! Kenn Sie gefährliche Stellen? Dann schreiben Sie uns an schulweg@kronenzeitung.at oder an Kärntner Krone, Krone Platz 1, 9020 Klagenfurt, Kennwort „Sicherer Schulweg“.

Von
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)