200.000 Betroffene

Resolution soll Anrainer vor Bahnlärm schützen

Kärnten
15.10.2021 11:06

Um mehr als 200.000 Anrainer, die in Kärnten vom Güterbahnlärm betroffen sind, langfristig zu entlasten, wurde nun vom Land gemeinsam mit den jeweiligen Bürgermeistern eine Resolution verfasst. In dieser werden die Bundesregierung und die ÖBB aufgefordert, ein klares Bekenntnis zum Neubau einer Güterverkehrseisenbahnstrecke im Kärntner Zentralraum abzugeben.

In der Resolution wird die Umfahrung von Klagenfurt und Villach, eine rasche Planung sowie die Aufnahme in den Investitionsplan der ÖBB und eine damit einhergehende Sicherung der Finanzierung gefordert. Zudem sollen entlang der Bestandsstrecke umfassende Lärmschutzwände nach WHO-Standards angebracht werden. 

Die unterschriebene Resolution wird noch heute, Freitag, nach Wien geschickt. (Bild: Elisa Aschbacher)
Die unterschriebene Resolution wird noch heute, Freitag, nach Wien geschickt.

Die Resolution, die von allen Beteiligten aus Land und Gemeinden unterschrieben wurde, wird noch heute, Freitag, nach Wien geschickt. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele