14.10.2021 14:07 |

Animationsspaß

„Boss Baby 2“: Jetzt ist Schluss mit Kindergarten!

Brauchen wir wirklich animierte Babys, die die Welt retten? Die Zuschauer sagen: ja, unbedingt. Und so wurde ein vorlautes Baby, das die Ansagen macht mit „Boss Baby“ im Jahr 2017 ein Kinohit. Und deshalb darf das bossige Baby nun erneut die Welt retten.

In „Boss Baby - Schluss mit Kindergarten“ ist aus dem smarten, Anzug tragenden Knirps ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden. Geld hat der erwachsene Ted zwar mehr als genug, aber kaum Zeit für seinen Bruder Tim und dessen Töchter Tabitha und Tina.

So führt Teil 2 die verrückt-fantastische Geschichte in der nächsten Generation weiter. Für Kinder gibt es viele lustige bis alberne Szenen, aber auch Erwachsene nehmen etwas mit. Etwa die Aussagen des Films: Kindheit ist wichtig, liebevolle Eltern sind wichtiger als die perfekte Bildung, und für Versöhnung ist es nie zu spät.

Aber zur Handlung: Tim findet, seine ältere Tochter Tabitha wird zu schnell erwachsen. Tatsächlich ist sie in der Schule eines fiesen Direktors, der in Wahrheit ein verkleidetes, böses Baby ist, das die Welt regieren und von Eltern befreien will. Es lässt andere Babys eine App programmieren, die Eltern zu willenlosen Zombies machen soll. Das muss verhindert werden! Das kann den Brüdern Ted und Tim aber nur gelingen, wenn sie ihre Rivalitäten und Streitigkeiten überwinden und die ganze Familie zusammenarbeitet.

Klar, dass es jede Menge Chaos gibt, wenn die Truppe zwischen debilen Krabbelkindern, die mit Klebstoff spielen, extremen Strebern, die alles zu wissen scheinen, und Baby-Ninjas mit Wurfsternen unterwegs ist. Und am Ende ist da noch Tabithas großer Auftritt bei der Schulaufführung, vor dem sie Bammel hat. Dort soll sie ein Lied singen - eines, das so eingängig ist, dass es dem Publikum noch lange im Ohr bleiben wird.

Kinostart von „Boss Baby - Schluss mit Kindergarten“: 14. Oktober.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol