Bei Lauftraining

Polizei-Sportler verfolgte flüchtenden Schlepper

Dumm gelaufen - im wahrsten Sinne des Wortes: Im Zuge einer Verfolgungsjagd rannte ein flüchtiger Schlepper am Dienstag bei Mannswörth (Niederösterreich) zufällig einem Wiener Polizisten in Zivil über den Weg, der gerade einen Trainingslauf für einen bevorstehenden Marathon absolvierte. Ein kurzer Tempowechsel, und schon klickten die Handschellen.

„Schlepperfahrzeug auf der Flucht“ - so der allgemeine Funkspruch der Wiener Polizei am frühen Nachmittag. Der Lenker eines verdächtigen Kastenwagens war in Wien-Brigittenau davongerast. Im Zuge der Großfahndung hatte ein Motorradpolizist in der Folge den richtigen Riecher und positionierte sich bei der Auffahrt zur Ostautobahn. Und tatsächlich tauchte das gesuchte Auto auf. Nur dachte der Fahrer nicht daran, anzuhalten.

Fahrzeug abgestellt, zu Fuß weitergeflüchtet
Es kam zu einer Verfolgungsjagd über die S1 bis Mannswörth, wo der mutmaßliche Schlepper schließlich von der Schnellstraße abfuhr. Wenig später aber schleifte er dann das Fahrzeug ein, sprang heraus und versuchte den verfolgenden Beamten zu Fuß abzuhängen. Was der 49-jährige Verdächtige nicht ahnte: Sein Fluchtweg kreuzte ausgerechnet die Laufstrecke eines Wiener Polizisten, der mit einem Freund gerade für einen bevorstehenden Marathon trainierte.

Der Beamte in Zivil bzw. im Sportoutfit eilte seinem uniformierten Kollegen umgehend zu Hilfe und erhöhte das Lauftempo. Der flüchtige Ukrainer hatte keine Chance: Nach nicht einmal 100 Metern war der mutmaßliche Schlepper eingeholt und wurde vom außergewöhnlichen Polizei-Duo überwältigt und verhaftet. Im zurückgelassenen Kastenwagen waren insgesamt 13 Flüchtlinge (angeblich allesamt Syrer) eingepfercht.

25 Flüchtlinge in Laderaum
Zur selben Zeit, diesmal im 22. Bezirk, auf der Wagramer Straße, alarmierten Zeugen die Polizei, weil mehrere Flüchtlinge aus einem Kastenwagen gesprungen waren. Nach kurzer Fahndung wurde das Fahrzeug lokalisiert und von Beamten der Bereitschaftseinheit gestoppt. Der moldawische Lenker (28) und mutmaßliche Schlepper wurde verhaftet, seine insgesamt 25 illegalen Passagiere wenig später verstreut im Bezirk aufgegriffen.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)