07.10.2021 17:04 |

Feuerwehr im Einsatz

Fahrzeugbrand auf Südautobahn bei Trettnig

Kurz vor 17 Uhr haben am Donnerstag im Norden von Klagenfurt die Sirenen geheult. Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt und die Freiwillige Feuerwehr Kalvarienberg mussten gemeinsam mit drei weiteren Wehren zu einem Fahrzeugbrand auf die Südautobahn bei Trettnig ausrücken. Die Insassen eines Pkw aus Wien - darunter zwei Kinder - konnten sich in Sicherheit bringen. Zum Glück hat der Fahrer (50) den Dieselgeruch früh genug bemerkt.

Am Donnerstag gegen 16.30 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann aus Wien gemeinsam mit seiner Frau und den zwei Kindern die A2 Südautobahn auf der Klagenfurter Nordumfahrung in Richtung Arnoldstein. Kurz vor der Unterflurtrasse Trettnig nahm der Fahrer einen leichten Dieselgeruch wahr. Kurz darauf kam es bereits zu einer Rauchentwicklung im hinteren Bereich des Fahrzeuges.

Fahrzeug stand in Vollbrand
Der 50-Jährige konnte seinen Pkw gerade noch rechtzeitig auf den Pannenstreifen lenken, bevor das Fahrzeug unmittelbar darauf zu brennen begann.

Fünf Wehren im Einsatz
Als die alarmierten fünf Feuerwehren - darunter die Berufsfeuerwehr Klagenfurt und die FF Kalvarienberg - eintrafen, stand das Auto bereits in Vollbrand.

Keine Verletzten, Stau im Feierabendverkehr
„Zum Glück wurde niemand verletzt“, teilte Robert Ratheiser, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, mit. Währened der Löscharbeiten musste die Südautobahn von 16.30 bis 17.30 gesperrt werden. Ein Stau im Feierabendverkehr war die Folge.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)