Pendler verärgert

Tanken wurde seit 2020 um 42 Prozent teurer

Am 12. Oktober 2020 zahlte der Gmundener Neos-Mandatar und Berufspendler Philipp Wiatschka für einen vollen Dieseltank 52,34 Euro. Am Mittwoch blechte er für dieselbe Menge, nämlich 59 Liter Diesel, aber 74,26 Euro. Der Preisunterschied beträgt also stolze 42 Prozent, ärgert sich Wiatschka.

„Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Tankfüllung für meinen Mercedes-Kombi „220 CDI“, das sind knapp 60 Liter Diesel, noch 52 Euro gekostet. Am Mittwoch – dieselbe Tankstelle in Eferding, diese Menge – standen 74 Euro auf der Rechnung. Das sind gut 42 Prozent Teuerung“, sagt der Gmundener Neos-Gemeinderat Philipp Wiatschka, der auch Bezirksgeschäftsführer beim Roten Kreuz in Eferding ist und deshalb beinahe täglich pendelt: „Ich lege mit unterschiedlichen Autos pro Jahr mehr als 20.000 Kilometer zurück. Ich hab’ auch keine Alternative, denn mit den Öffis müsste ich über Linz fahren, das dauert ewig“, sagt Wiatschka, dem vor der Zukunft mit der geplanten CO2-Besteuerung graut: „Ich bin gespannt, was mir die tolle Steuerreform bringen wird!“

Zitat Icon

Es war so, dass in der Corona-Zeit der Sprit rohölpreisbedingt sehr billig war. Jetzt, mit dem Wirtschaftsaufschwung, stieg auch der Rohölpreis wieder kräftig.

Nikola Junick, Verkehrswirtschaftsexpertin beim ÖAMTC

Auch der Vergleich mit 2019 ist interessant
Die ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Nikola Junick bestätigt: „Im Septemberschnitt 2021 zahlte man für die 50-Liter-Tankfüllung mit Diesel im Schnitt rund 63 Euro beziehungsweise mit Benzin circa 66 Euro. Damit kostete die Tankfüllung um rund zwölf Euro mehr als im Jahr zuvor. Im Vergleich zu September 2019 zahlte man heuer für einen vollen Tank mit Diesel rund drei Euro beziehungsweise mit Benzin rund vier Euro mehr.“

Richtig interessant wird es für alle „Verbrenner“-Besitzer, wenn die CO2-Besteuerung im kommenden Jahr erstmals schlagend wird: Ein zusätzlicher CO2-Preis von 30 Euro je Tonne würde bei Diesel netto 7,4 Cent ausmachen, bei Benzin 6,4 Cent je Liter, weiß die ÖAMTC-Expertin.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)