Bisserl Regen, dann

Meteorologen sagen: Der Herbst beginnt mit „Gold“

Auf die T-Shirt-Tage folgt nun eine viertägige Pullover-Phase, bevor das nächste Hochdruckgebiet für einen hoffentlich goldigen Herbstbeginn sorgt. Die Meteorologen sind zumindest recht optimistisch. Abgesehen davon war’s im September bisher um 2 Grad zu warm und auch speziell bei uns in Oberösterreich zu trocken.

Hermelinde, Isgard, Jenny und Kerstin – diese vier Damen sorgten im September dafür, dass es (zu) warm und sonnig war. Diese Schönwetterperiode geht heute, am Wahlsonntag mit bis zu 27 Grad und Sonne pur glamourös zu Ende. Nicht nur die Politiker, auch das Wahlvolk kommt durch sie kräftig ins Schwitzen. Das wird sich aber, zumindest vorübergehend, ändern: Montag bis Donnerstag wird’s eher wechselhaft, auch ein bisserl Regen ist zu erwarten. Der fehlende Niederschlag sei übrigens kein Problem, meint Meteorologe Konstantin Brandes von ubimet: „Die Nächte sind bereits recht kalt, dadurch gibt es jede Menge Morgentau, darum ist der Regenmangel auch kein Problem für die Botanik.“

September war bisher deutlich zu trocken
Der September war bisher ohnehin deutlich zu trocken: „Markant waren die geringen Regenmengen, bundesweit fehlen derzeit 50 Prozent auf eine ausgewogene Bilanz“, sagt Wetterbeobachter Brandes: „Besonders in Ober- und Niederösterreich beträgt das Defizit lokal sogar 80 bis 90 Prozent.“ Am trockensten war es übrigens in Kollerschlag.

Auch interessant:
Nach zwei Dritteln des Monats war bereits das Soll an Sonnenstunden erreicht. In einem durchschnittlichen September gibt es vier bis sechs „Sommertage“ mit einem Höchstwert von 25 Grad oder mehr. Heuer wird diese Zahl deutlich übertroffen. Das gab’s übrigens auch schon vor dem Klimawandel. Im September 1961 wurden in Kärnten 25 „Sommertage“ gezählt.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)