24.09.2021 16:00

„Wo ist die Mama?“

Wenn Kinder nach Frauenmorden zurückbleiben

Gewalt an Frauen bedeutet sehr oft auch Gewalt an Kindern. Bei Frauenmorden beispielsweise, bleiben häufig Kinder zurück, - über diese wird allerdings selten berichtet. Was passiert mit ihnen nach solchen Tragödien? Was lösen solche traumatischen Erlebnisse aus? Und welche Rechte haben sie auf Prozessbegleitung oder möglichen Opferschutz? Der heuer bereits 21. Femizid schockiert und hinterlässt viele offene Fragen über die Gründe, warum Frauen in Österreich nicht besser geschützt werden können. Raphaela Scharf hat dazu mit Hedwig Wölfl vom Verein „Die Möwe“ gesprochen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen