Mutiger Impuls

Geheimnisvoller Auftakt als Brucknerfest-Highlight

Mutige Impulse beim Internationalen Brucknerfest im Linzer Brucknerhaus! Der aus Liverpool stammende Starpianist Paul Lewis traf am Sonntag auf das Bruckner Orchester. Sie widmeten ihr Konzert dem Unterrichtsstoff Bruckners und begannen mit dem geheimnisvollen „Symphonischen Präludium“.

Es ist unklar, ob das „Symphonische Präludium“ von Bruckner oder seinem Schüler Krzyzanowski verfasst worden ist. Es stand am Anfang des ungewöhnlichen Konzerts. Schuberts „Unvollendete“ mit dem schwermütigen Hauptthema, ebenfalls Lehrstück in Bruckners Unterricht, war der zweite Streich. Markus Poschner modellierte die spannungsgeladenen Abstufungen im Andante mit zarter Dosierung und Schwermut zum musikalischen Erlebnis.

Fulminant
Mit fulminanter Lebendigkeit und intensiver romantischer Gestaltungskraft präsentierte Paul Lewis das Klavierkonzert in d-moll von Brahms, das das Ausmaß einer Symphonie erreichte. Grandios, leidenschaftlich! Stürmischer Applaus.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol