Neue Kampagne

Land OÖ kämpft weiter um die vielen „Impfmuffel“

Während die einen bereits die dritte Impfung bekommen, kämpft das Land OÖ weiter um jeden „Impfmuffel“. Mit gezielten Angeboten für Frauen, Jugendliche und Betriebe wollen sie die Skeptiker doch noch vom Stich überzeugen. 63,2 Prozent der impfbaren Bevölkerung sind in OÖ vollimmunisiert.

„Wir erleben gerade eine Pandemie der Ungeimpften“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Mittwoch bei der Pressekonferenz anlässlich neuer Verschärfungen. Denn die Impfbereitschaft jener, die noch nicht geimpft sind, wird immer geringer. Das ergab auch eine Studie vom Land Oberösterreich, bei der nur sieben Prozent der noch nicht geimpften Befragten ein Interesse an einer Immunisierung zeigten – wir berichteten. Jetzt versucht man mit einer neuen Kampagne vor allem Frauen, Jugend und Betriebe anzusprechen.

Zwei Impfbusse für Firmen
Für die heimischen Firmen stehen dafür seit Montag zwei Impfbusse des Landes zur Verfügung, damit will man auch zu kleineren Betrieben und Gemeinden vordringen. Bei Jungen und Frauen will man mit Mythen aufräumen. Ein Antwortkatalog für Jugendorganisationen und Social Media, unterstützende Video-Clips sowie Faktenchecks zur Entlarvung von Fake News sind in Vorbereitung.

In 17 Sprachen übersetzt
Auch die Antwort, man habe nicht verstanden, um was es geht, soll in Zukunft nicht mehr gelten. Alle wichtigen Corona-Informationen wurden in 17 Sprachen übersetzt.

114 dritte Dosen ausgeliefert
Während man also hier noch versucht die „Impfmuffel“ umzustimmen, ist man in den Seniorenheimen schon zwei Schritte weiter. An die beiden startenden Alten- und Pflegeheime (Sozialzentrum Kloster Nazareth in Stadl-Paura und Haus St. Josef in Gmunden) sind gesamt 144 Dosen ausgeliefert worden. Diese werden diese Woche verimpft. Kommende Woche sind die nächsten fünf Alten- und Pflegeheime an der Reihe.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol