Guten Morgen

Türkise „Schande“ | Dreier-Pläne für Schulen

Die schreckliche Entwicklung in Afghanistan - sie strahlt mehr und mehr in die österreichische Innenpolitik aus. Genauer gesagt: In die österreichische Regierungskoalition, innerhalb der die Diskussion um (zusätzliche) Flüchtlingsaufnahmen aus Afghanistan immer heißer diskutiert wird. Denn nach einer von den Wiener Grünen unterstützten Demonstration am Dienstag unter dem Motto „Nehammer absetzen“ schlug am Mittwoch der grüne Vorarlberger  Landesrat Johannes Rauch einen harten Pflock ein, als er zwar sagte, er habe  Verständnis, „dass man vor Parteitagen oder Landtagswahlen klappert“, aber die Art und Weise, wie das jetzt bei Afghanistan passiere, das sei „jenseitig und eine Schande“. Dazu muss man wissen, dass Rauch - etwa im Gegensatz zur ehemaligen Wiener Vizebürgermeisterin Hebein, die dieser Tage aus der Partei austrat - als Pragmatiker unter den Grünen gilt, sich selbst in einer Landeskoalition mit der ÖVP befindet und den Bundes-Koalitionspakt mit den Türkisen mitverhandelt hat. Umso mehr Gewicht hat diese Aussage Rauchs. Der grüne Vizekanzler und Parteichef Werner Kogler, bisher in der Debatte maximal in Deckung, sprach sich dann schließlich am Mittwoch auch gegen den Regierungskurs aus, dieser schade „massiv dem Ansehen Österreichs“. Zum Gegenschlag wurde ÖVP-Klubobmann August Wöginger ausgeschickt, der die Grünen aufforderte, „zur Sacharbeit zurückzukehren“. Aber immerhin: Der Türkise glaubt nicht, dass die Koalition an dieser Frage zerbrechen könnte. Nein, wahrscheinlich nicht allein an dieser….

Dreier-Pläne für Schulen. „Dreimal drei ist neune - ihr wisst ja, wie ich´s meine“, singen Kinder ein Lied. Zum Schulbeginn können sie es auch gleich rund um die Corona-Maßnahmen anstimmen. Denn da dreht sich alles um DREI. Einerseits warten die Minister Faßmann und Mückstein mit einer DREIwöchigen (ursprünglich geplant: zwei Wochen) „Sicherheitsphase“ ab September auf, in der intensiv getestet wird und eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht außerhalb der Klasse gilt. Danach folgen die weiteren Maßnahmen einem DREI-Stufen-Plan. Bei geringer Inzidenz entfällt die Maskenpflicht, Tests bleiben freiwillig, Schulveranstaltungen sind möglich. Bei Stufe 2, ab einer Inzidenz von 100 - die Österreich am Mittwoch übrigens beinahe schon erreichte - gilt unter anderem Testpflicht für nicht geimpfte Schüler, bei Stufe 3, ab Inzidenz 200, wird alles verschärft, müssen auch Schulveranstaltungen untersagt werden. Schaut fast so aus, als würden wir uns in diese Richtung bewegen.

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol