25.08.2021 06:30 |

Appell für die Spritze

Fauci: „Mit Impfung lässt sich Pandemie verkürzen“

Bereits fünf Milliarden Impfungen gegen das Coronavirus sind weltweit verabreicht worden - die USA liegt bei den absoluten Zahlen mit 363 Millionen Stichen an dritter Stelle. Der renommierte US-Virologe Anthony Faucy riet nun allen ungeimpften Landsleuten, sich ebenfalls rasch immunisieren zu lassen. „Ich möchte an die Menschen im Land appellieren, die nicht geimpft sind, zu erkennen, dass wir in der Lage sind, den Zeitrahmen bis zum Ende dieser Pandemie im Wesentlichen zu verkürzen“, erklärte Fauci. Im besten Fall könne so die Lage bis nächstes Jahr unter Kontrolle gebracht werden.

Der Gesundheitsexperte hoffte am Dienstag bei einer Pressekonferenz auf ein rasches Ende der Pandemie. „Lassen Sie sich impfen, und der Zeitrahmen wird dramatisch verkürzt.“ Zuvor hatte Fauci im Interview mit dem Sender CNN gesagt, er gehe davon aus, dass die Corona-Pandemie bis Frühjahr 2022 unter Kontrolle gebracht werden könnte - wenn die Menschen sich impfen ließen. „Wir könnten zu einem gewissen Grad an Normalität zurückkehren“, so Fauci.

Winter wird wohl noch herausfordernd werden
Der Winter könnte noch einmal schwierig werden - vor allem wegen der Grippe und anderen Atemwegserkrankungen. Später sagte Fauci, dass man bei Zeitangaben immer vorsichtig sein müsse. Mit Blick auf Impfungen erklärte er, die Pandemie könne sogar „schon vorher“ beendet werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).