06.08.2021 20:07 |

Vorfall in Klagenfurt

„Gift-Tauben“ als Todesfalle für Raubvögel

Nachdem ein 73-jähriger Pensionist im Juni in einem Waldstück in Klagenfurt pink gefärbte Taubenfederteile entdeckt hatte, informierte er Polizei und Tierschutzexperten. Nach einer Laboruntersuchung stellte sich nun heraus, dass es sich bei der Farbe um ein in Österreich verbotenes Gift handelt, das Taubenzüchter gegen Greifvögel einsetzen!

Bereits seit 2009 sind in Europa Fälle bekannt, bei denen sogenannte „Kamikaze-Tauben“ im Kampf gegen Greifvögel eingesetzt werden. Ihr Nacken wird mit Gift behandelt. Dabei handelt es sich meist um den seit Jahren verbotenen Wirkstoff Carbofuran. „Diese illegale Methode wenden leider vor allem gewisse Taubenzüchter an. Sie tragen das Gift auf bestimmte Vögel auf, um ihre hochwertigen Exemplare zu schützen“, so ein Polizist.

Auch für Menschen und Hunde gefährlich
Doch damit nicht genug. Wie der aktuelle Fall in Klagenfurt zeigt, werden die Tauben auch mit Farbe markiert. Zudem wird ein Teil der Schwingfedern gerupft. Dadurch werden sie zu einer leichten Beute für Falken. „Die Greifvögel nehmen das Gift über die Schleimhaut auf und verenden kurz darauf. Ihre Kadaver können das Gift aber auch an Aasfresser oder Hunde übertragen!“, warnen Tierexperten. Das Gift kann zudem bei Menschen zu Vergiftungen führen.

Die Polizei ersucht die Bevölkerung um Hinweise unter: 059133/2586 (PI Viktring)

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol