50.000 Karten verkauft

Frequency 2021 abgesagt: „Enttäuschung groß“

Backstage wurde, wie mehrfach berichtet, ohnehin bereits seit Wochen verhandelt. Wie die „Krone“ nun vorab erfuhr, ist es jetzt aber fix: Das Frequency-Festival wird heuer nicht stattfinden! Die Stadt St. Pölten bläst das für 19. bis 22. August geplante Spektakel aus Sicherheitsgründen ab. Beim Veranstalter ist die Enttäuschung groß.

Für ein Rauschen im Blätterwald sorgte die Einschätzung von Top-Virologin Dorothee von Laer, die das Frequency-Festival im Gespräch mit der „Krone“ als ein „Superspreading-Event, das einen Flächenbrand auslösen könnte“, bezeichnete. Eine Durchführung sei für sie daher „nicht zu rechtfertigen“.

Zitat Icon

Die Veranstaltung hat das Potenzial, zu einem Superspreading-Event zu werden, sodass das Virus in die Herkunftsregionen der Gäste verbreitet werden würde. Es könnte einen Flächenbrand auslösen.

Dr. Dorothee von Laer, Virologin von der MedUni Innsbruck

Risiko für Stadt zu groß
Genau hingehört hat da anscheinend auch St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler. Wie die Stadt vorab bestätigt, wird das Spektakel - „trotz guter Sicherheitskonzepte der Veranstalter“, wie es aus dem Rathaus heißt - nicht stattfinden. „Die Gesundheit der Bevölkerung ist für mich das Wichtigste“, erklärt Stadler und ergänzt: „Mir tut die Jugend leid, wir haben alle hart daran gearbeitet, dass das Frequency heuer wieder durchgeführt werden kann, aber die Delta-Variante macht alles zunichte!"

Die gesetzliche Grundlage für die Absage soll zeitnah geschaffen werden: Am 28. Juli wird die Stadt eine Verordnung erlassen, die bei Veranstaltungen nicht mehr als 3000 Personen outdoor zulässt.

Veranstalter Harry Jenner zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung: „Seit dem grünen Licht der Bundesregierung Ende Mai, dass das FM4 Frequency Festival stattfinden darf, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um alle Auflagen mit allerhöchster Genauigkeit und Sicherheit zu erfüllen.

Zitat Icon

Wir kommen 2022 stärker zurück!

Veranstalter Harry Jenner

Umso größer ist natürlich die Enttäuschung, dass wir zu diesem Zeitpunkt nun nicht mehr weitermachen dürfen. 2022 kommen wir noch stärker zurück", verspricht Jenner.

Was die Absage nun für die 50.000 Kartenbesitzer heißt, ist derzeit noch nicht bekannt. Einige Pechvögel haben ihre Tickets ja sogar noch aus dem Vorjahr.

„Schutzschirm II“ greift
Glück im Unglück: Laut „Krone“-Infos fällt das Frequency unter den gerade erst diese Woche neu beschlossenen „Schutzschirm II“. Die Fördersumme wurde dabei von zwei auf bis zu zehn Millionen Euro pro Veranstalter angehoben. Seit Dienstag können Anträge gestellt werden. Nicht nur, aber eben auch der größte heimische Konzertveranstalter Barracuda soll davon jetzt profitieren.

Nikolaus Frings
Nikolaus Frings
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 23°
einzelne Regenschauer
15° / 23°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
heiter
12° / 21°
einzelne Regenschauer