Straße verschoben

Busstation-Lösung macht nur Stadt und Linz AG froh

Das Haltestellen-Chaos in Pichling ist gelöst - zumindest für Stadt und Linz Linien. Denn die Anrainer sind wenig begeistert über die nun vorgelegte Lösung. Kurzfristig entschloss man sich für läppische 50.000 (!) Euro den Gehsteig am neuen Standort zu verbreitern, die Straße dementsprechend zu verschieben.

Die „Krone“ hatte den Schildbürgerstreich Anfang Juni öffentlich gemacht. Die bestehende Bushaltestelle in Pichling sollte auf Weisung der Kraftfahrlinienbehörde versetzt werden. Nachdem die neuen Hybrid-Busse zu lang sind und deshalb der Fahrer die zwei hinteren Türen beim Ein- und Aussteigen nicht mehr im Blick hat, gab’s keine Genehmigung mehr. Recht und schön, doch was die Linz AG (Linz Linien) beim Versetzen der Station nicht bedacht hatte: Am neuen Standort ist der Gehsteig viel zu schmal, haben Wartehäuschen und Fahrschein-Automat keinen Platz. Doch für den Verkehrs-Dienstleister war das die „alternativlose“ Lösung.

Verbeitung des Gehwegs
Montag, nachdem sich zufällig ein Fernsehteam angesagt hatte, ging es plötzlich ganz schnell und man schüttelte doch noch eine weitere Lösung aus dem Ärmel. Das Tiefbauamt hatte noch einmal die Sache überprüft und kam zum Schluss, dass eine Verbreiterung des Gehwegs und die damit verbundene Versetzung der Fahrbahn am Sinnvollsten wäre.

Bauarbeiten erst ab Spätsommer
Um 50.000 Euro wird nun der ehemalige Radweg gegenüber geschliffen, damit Wartehäuschen und Automat am neuen Standort Platz haben. Ende gut, alles gut, könnte man meinen, doch die Anrainer sind nur bedingt glücklich.  Vermuten viele, dass nie darüber nachgedacht wurde, die zentralere Haltestelle in der Umkehrschleife zu adaptieren. Seit Montag ist der neue Stopp jedenfalls in Betrieb – aber noch ohne Wartehäuschen und Automat – die Bauarbeiten dafür starten erst im Spätsommer.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol