16.06.2021 10:07 |

„Neue Zeit begonnen“

Pedro Castillo erklärt sich zum Wahlsieger in Peru

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Peru hat sich der Sozialist Pedro Castillo nach Abschluss der Stimmenauszählung zum Wahlsieger erklärt: „Eine neue Zeit hat begonnen“, so Castillo, der sich auf Twitter überschwänglich bei seinen Wählern bedankte und sein Profil bereits mit dem Zusatz „Gewählter Präsident der Republik Peru (2021-2026)“ versah. „Ich danke den Menschen in ganz Peru, die mir in ihrer Vielfalt und historischen Stärke ihr Vertrauen geschenkt haben. Meine Regierung wird allen Bürgern zu Dank verpflichtet sein.“

Castillo liegt nach Auszählung aller Stimmen hauchdünn in Führung: Er kommt auf 50,125 Prozent und liegt damit laut Wahlkommission in dem knapp 33 Millionen Einwohner zählenden Land nur 44.058 Stimmen vor seiner konservativen Rivalin Keiko Fujimori mit 49,875 Prozent.

Betrugsvorwürfe überschatten Wahl
Seine Konkurrentin hat allerdings Wahlbetrugsvorwürfe erhoben und versucht auf gerichtlichem Wege, einige Stimmen für ungültig erklären zu lassen. Eindeutige Belege für ihre Vorwürfe hat sie nicht vorgelegt. Castillos Partei „Freies Peru“ hat die Betrugsvorwürfe zurückgewiesen. Internationale Beobachter in Lima haben erklärt, dass die Wahlen transparent waren.

Der plötzliche Aufstieg des 51-jährigen ehemaligen Lehrers hat die politische und wirtschaftliche Elite Perus erschüttert und könnte einen großen Einfluss auf die wichtige Bergbauindustrie des zweitgrößten Kupferproduzenten der Welt haben. Der Linkskandidat Castillo plant starke Steuererhöhungen für den Sektor. Im Wahlkampf warb er zudem für eine Verfassungsreform, den Umbau des Pensionssystems und die Verstaatlichung der Gasindustrie. Die Finanzmärkte begegnen ihm deshalb mit Skepsis.

Peru wurde von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Das Land hat eine der höchsten Sterblichkeitsraten weltweit. Zudem ist die Wirtschaft stark eingebrochen. Die Herausforderungen für den neuen Präsidenten sind also enorm.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).