04.06.2021 10:14 |

Wildhüter rückten an

Vermeintlicher Luchs löste Alarm in US-Schule aus

Pinselohren, kein Schwanz, buschiges Fell: Das Tier, das in der Cafeteria einer Highschool in Pennsylvania auftauchte, sah für die Schul-Securitys auf den Bildschirmen der Überwachungskameras verdächtig nach einem Rotluchs aus. Alle Schüler wurden daraufhin nach Hause geschickt, Wildhüter wurden alarmiert, um die vermeintliche Raubkatze einzufangen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach stundenlanger Suche wurde der Eindringling entdeckt - Die Helfer fanden eine gewöhnliche Hauskatze. Für den Wildhüter Jon Bowman ist die Verwechslung verständlich: „Ich meine, sie sieht identisch aus. Sie hat die Farben eines Rotluchses. Der Schwanz fehlt, da geht man einfach auf Nummer sicher“, sagte er. 

Bei der Katze namens Kashi handelt es sich um einen Clouded Jack - die seltene Züchtung soll tatsächlich an einen Luchs erinnern. Für den vermeintlich furchterregenden Vierbeiner nahm der Vorfall ein glückliches Ende: Die Katze war ihren Besitzern vor drei Monaten entlaufen, nun ist sie wieder bei seiner Familie.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 01. Juli 2022
Wetter Symbol