„Keine Priorisierung“

„Restlimpfen“ bei der Feuerwehr geht weiter

„Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ - das gilt auch bei den Feuerwehrleuten in Oberösterreich. In den vergangenen 14 Tagen sind zwar 4500 Kameraden neu geimpft worden, aber nur durch „Restl“, die vor allem am Wochenende verteilt werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir werden nicht priorisiert, im Gegenteil“, sagt Max Voglhuber vom Landesfeuerwehrverband, der 50.000 Kameraden, die regelmäßig zu Einsätzen ausrücken, lieber gestern als heute geimpft hätte. Seitdem eine zugesagte Charge von 15.000 Dosen ausgefallen war, gibt’s nur das, was übrig bleibt. Aktuell sind 8000 Helfer zumindest erstimmunisiert.

Telefone laufen an Wochenenden heiß
„Vor allem an den Wochenenden wird nur telefoniert, da erfahren wir, wo wie viel übrig geblieben ist“, erklärt Voglhuber, dass oft „binnen einer halben Stunden die Leute zusammengetrommelt werden müssen“. Durch die straffe Struktur der Feuerwehren funktioniert das aber meist über die Landes-, Bezirks- und Ortsfunktionäre. „Wir würden uns wünschen, dass wir eine Extra-Ration bekommen, aber das ist derzeit nicht der Fall.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)