Paar holte Hilfe

Bergsteiger verletzte sich bei Absturz schwer

Ein Wandererpaar kam einem Bergsteiger am Sonntag zur Hilfe, der am Steineck 40 Meter abgestürzt war und sich schwer verletzte. Es alarmierte die Einsatzkräfte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 60-jähriger Wanderer aus dem Bezirk Gmunden bestieg am Sonntag den Berggipfel Steineck auf einer Seehöhe von 1418 Meter im Gemeindegebiet von St. Konrad. Beim Abstieg vom Gipfel kurz nach 13 Uhr verlor laut eigenen Angaben beim sogenannten Jacksonstein am felsigen Grat die Kontrolle und stürzte in die Nordostseite über sehr steiles Gelände ab.

Elf Bergretter im Einsatz
Auf einer Höhe von 1380 Meter blieb er schwer verletzt im Schnee liegen. Den Absturz beobachtete glücklicherweise ein Paar, das ihm sofort zur Hilfe eilte und die Einsatzkräfte verständigte. Elf Bergretter vom Bergrettungsdienst Grünau im Almtal sowie zwei Alpinpolizisten waren im Einsatz. Der Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ brachte den Verunglückten in das Klinikum Wels.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)