11.04.2021 17:17 |

Hochkönig:

Skitourengeher stürzte 50 Meter über Felswand ab

Den schönen Sonntag nutzte ein Einheimischer (49) für eine Skitour auf den Hochkönig. Doch der Alpinist verstieg sich und rutsche im steilen Gelände aus. Der ausgelöste Airbag konnte den 50-Meter-Sturz des Mannes dämpfen. Ein weiterer Tourengeher schlug Alarm.

Der Pongauer stieg dabei über den Normalweg auf, verließt aber am Fuße der Torsäule die richtige Route und folgte einer kleineren Spur, die auf den Kleinen Bratschenkopf führte. Am Gipfel auf 2685 Metern angekommen, bemerkte der Skitourengeher sein Missgeschick und versuchte, über steiles Gelände wieder die Normalroute zu erreichen. Doch dabei rutschte der Alpinist aus und stürzte 50 Meter weit über eine nahezu senkrechte Felswand ab. Noch beim Sturz konnte er seinen Airbag betätigen, der den Aufprall im Schnee dämpfte. Ein weiterer Tourengeher hörte Hilfeschreie und leistete Erste Hilfe. Ein Rettungshelikopter brachte den Verletzten ins Spital.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol