26.03.2021 15:48 |

Ohne Quarantäne

Phuket wird ab Juli für geimpfte Urlauber geöffnet

Mit Corona-Impfung soll ab 1. Juli ein unbeschwerter Urlaub ohne Beschränkungen auf der Insel Phuket möglich sein. Sonnenhungrige, die bis dahin immunisiert worden sind, müssen sich dann nicht in Quarantäne begeben. Gleichzeitig will man bis dahin 70 Prozent der Inselbevölkerung durchgeimpft haben.

Die Wiedereröffnung steht in dem beliebten thailändischen Urlaubsdomizil Phuket vor der Türe. Ausländische Touristen müssen dafür aber ein Impfzertifikat oder einen Impfpass vorlegen können. Ein PCR-Test am Flughafen und die Aktivierung des thailändischen Tracing Apps sollen aber verpflichtend bleiben.

Thailand will so die angeschlagene Tourismusbranche wieder ankurbeln. „Lokale Unternehmen und Menschen haben während der zweiten Covid-19-Welle stark gelitten“, erklärte Vize-Premierminister Supattanapong Punmeechaow laut bangkokpost.com. Die Insel habe sich angeboten, als Modellregion zu dienen, um später auch andere Gebiete sicher für den Tourismus öffnen zu können. „Es gibt Flüge in die Provinz und Hotels, um Qualitätstouristen anzuziehen“, so Supattanapong.

Thailand will Urlaub mit Herdenimmunität bieten
Bis man ausländische Touristen ohne verpflichtende Quarantäne wieder ins Land lässt, will man auf der Insel eine Herdenimmunität erreichen: Bis 1. Juli sollen mindestens 70 Prozent der Bewohner geimpft sein. „Es gibt Menschen, die vollständig geimpft und bereit sind zu reisen. Aber sie wollen nur Reiseziele wählen, wo die Bewohner geimpft sind und keine Quarantäne verlangt wird“, erklärte Yuthasak Supasorn von der Tourismusbehörde in Thailand.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).