12.03.2021 08:05 |

Nacht im Gefängnis

„Ein Albtraum“: Robert Geiss in Spanien verhaftet

„Dieses Erlebnis war für mich der absolute Albtraum“, hat Carmen Geiss jetzt auf Instagram erklärt. Denn eigentlich wollten sie und ihr Ehemann nur von Dreharbeiten zurück nach Monaco fliegen, doch die Reise der Geissens nahm ein unerwartetes Ende. Denn TV-Promi Robert wurde beim Zwischenstopp in Madrid von Polizisten aus dem Flugzeug geholt und in Gewahrsam genommen.

„Ich wusste erst nicht, ob ich es öffentlich machen soll oder nicht. Aber so eine Geschichte kann man einfach nicht auf sich beruhen lassen“, zeigte sich Carmen Geiss in einem Video auf ihrem Instagram-Profil aufgebracht. „Somit habe ich mich mit entschieden, mit allen Mitteln dagegen vorzugehen!“

Von Polizei aus Flieger geholt
Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Sonntag, der Schock bei den Geissens sitzt aber auch Tage später noch tief. Denn eigentlich wollte das Millionärs-Ehepaar nur von einem Dreh aus der Dominikanischen Republik wieder zurück nach Monaco, als bei einem Zwischenstopp in Madrid plötzlich das Unfassbare passierte: „Ich kann das alles nicht glauben. Sie haben ihn aus dem Flugzeug geholt mit drei Polizisten, wie einen Schwerverbrecher behandelt“, schilderte eine sichtlich aufgebrachte Carmen Geiss, wie ihr Ehemann noch im Flieger verhaftet wurde.

Zitat Icon

Ich kann das alles nicht glauben. Sie haben ihn aus dem Flugzeug geholt mit drei Polizisten, wie einen Schwerverbrecher behandelt.

Carmen Geiss

Der Grund für den Polizei-Einsatz: „Angeblich hat er vor 20 Jahren mal was geklaut“, so Geiss weiter, die sich gar nicht mehr beruhigen konnte: „Das ist nicht normal. Was ist das bitte für ein Land hier?"

„Dachte erst mal, das ist der VIP-Service“
Wie unter anderem RTL berichtete, musste Robert Geiss anschließend eine Nacht im Gefängnis verbringen - in einer Zelle ohne Bett mit 30 anderen Häftlingen. Auf Drängen seines Anwalts kam der TV-Star erst am nächsten Tag wieder auf freien Fuß. „Im Moment der Verhaftung hab ich erst mal gedacht, das ist der VIP-Service, der kommt, weil wir kamen ja gerade von Dreharbeiten“, erklärte der 57-Jährige nach seiner Freilassung.

„Ich wurde festgenommen wegen einer ganz uralten Geschichte, die mittlerweile 22 Jahre alt ist und die man nur versehentlich vergessen hat, im Computer zu löschen. Am Ende des Tages ist die Geschichte jetzt damit erledigt, nur ich hab 30 Stunden dafür im Knast verbringen müssen“, so Geiss. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol