17.02.2021 21:30 |

Hofer und Haimbuchner

Blauer Aschermittwoch: Polit-Plausch statt Poltern

Ein politischer Plausch, der im Netz zu sehen war, statt pointierter Reden vor Publikum: Der Aschermittwoch der FPÖ ist heuer schaumgebremster verlaufen als sonst. Spitzen gegen die Regierung setzte es trotzdem. Parteichef Norbert Hofer hatte am Aschermittwoch außerdem ein Gespräch mit dem Bundespräsidenten.

Ganz anders als sonst beging die FPÖ ihren Aschermittwoch:Coronabedingt verlagerte sich die Veranstaltung nämlich ins Netz (siehe auch Video unten). Statt pointierter Reden, in denen gegen alles und jeden gepoltert wird, versuchten es Parteichef Norbert Hofer und Oberösterreichs Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner mit einem Plausch in der Jahn-Turnhalle in Ried - ganz ohne Publikum.

Über weite Strecken gaben sich die beiden Blauen schaumgebremst. Freilich, Spitzen gegen die türkis-grüne Regierung - vor allem aufgrund ihres Corona-Managements - fehlten aber auch diesmal nicht. „Das sind keine Leute von Format oder Charakter“, sagte Haimbuchner in dem vorab aufgezeichneten Gespräch. Hofer wiederum attackierte Rudolf Anschober von den Grünen: „In jedem anderen Land der Welt wird der Gesundheitsminister mit dem nassen Fetzen aus dem Ministerium hinausgetrieben.“

Den Aschermittwoch verbrachte Hofer übrigens unter anderem bei einem Vier-Augen-Gespräch mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, den er erfolglos um die Entlassung der Regierung gebeten hat. Diese führe „Österreich nicht aus der Krise“, sondern „die Krise durch Österreich“.

Sandra Schieder
Sandra Schieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)