Hunderte Teilnehmer

Niederlande proben Corona-sichere Events

Ausland
13.02.2021 15:05

In den Niederlanden will man auf der Suche nach einem einigermaßen normalen Alltag trotz Pandemie neue Wege beschreiten und deshalb Corona-sichere Veranstaltungen mit Zuschauern bzw. Teilnehmern ausprobieren. Zunächst werden dafür am Montag im Beatrix-Theater in Utrecht rund 500 Teilnehmer zu einer Fachtagung zusammenkommen. In der darauffolgenden Woche soll dann eine Kabarettshow mit Publikum auf dem Programm stehen.

Zudem soll es auch Fußballspiele sowie Shows im Amsterdamer Ziggo Dome mit jeweils 1500 Zuschauern geben. Auch Freiluftveranstaltungen in einem Ferienpark mit umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen seien vorgesehen.

Der Tourismus in den Niederlanden ist wegen der Corona-Pandemie zeitweise fast vollständig zum Stillstand gekommen. (Bild: AP)
Der Tourismus in den Niederlanden ist wegen der Corona-Pandemie zeitweise fast vollständig zum Stillstand gekommen.

„Corona-sichere Konzepte entwickeln“
Darauf einigte sich die Veranstaltungsbranche, das Gesundheitsministerium, weitere Behörden und wissenschaftliche Einrichtungen der Niederlande im Rahmen der Initiative „Fieldlab Events“. Das Ziel sei es, „Corona-sichere und vertrauenswürdige Konzepte für Veranstaltungen mit Publikum zu entwickeln.“

Negativer Corona-Test und Fieber messen
Alle Beteiligten müssen über einen maximal 48 Stunden alten negativen Corona-Test verfügen. Außerdem wird bei der Ankunft ihre Körpertemperatur gemessen und sie werden noch zusätzlich zu möglichen Symptomen befragt. Bei Verdachtsmomenten werden Schnelltests vorgenommen. Jeder Teilnehmer wird verpflichtet, sich fünf Tage danach einem weiteren Corona-Test zu unterziehen.

Im verschneiten Amsterdam warten die Menschen vor den Cafés auf ihre Speisen und Getränke zum Mitnehmen. (Bild: AP)
Im verschneiten Amsterdam warten die Menschen vor den Cafés auf ihre Speisen und Getränke zum Mitnehmen.

Als weitere Sicherheitsmaßnahme müssen alle Teilnehmer während der Veranstaltung einen Bewegungssensor bei sich tragen, damit nachverfolgt werden kann, wo sie sich währenddessen aufgehalten haben. Zu dem Feldversuch gehört auch, dass einige Zuschauer Masken tragen und andere Gesichtsschutzschirme. Die ermittelten Daten werden von mehreren Forschungseinrichtungen ausgewertet.

Zuletzt war es in den Niederlanden häufiger zu Krawallen im Rahmen von Protesten gegen die Corona-Maßnahmen gekommen.

Quellen: APA/dpa/ANP

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele