Jugendliche „spielten“

OÖ: Alarm um ein „Amok-Video“ mit Jagdwaffen

Ein Video auf der Jugendplattform Snapchat sorgte Sonntagfrüh im oberösterreichischen Scharten für einen Polizeieinsatz. Sechs Teenager hatten in einem Jagdstüberl mit Gewehren gespielt, andere Jugendliche alarmierten daraufhin die Exekutive. Zwei Burschen (14 und 16) bekamen ein Waffenverbot.

Der Hausbesitzer und Jäger (52) dürfte aus allen Wolken gefallen sein, als um 4.30 Uhr früh plötzlich zwei Polizeistreifen vor seiner Haustür standen. Denn im Jagdstüberl hatten sich sechs Teenager (Burschen und Mädchen) dabei gefilmt, wie sie mit Gewehren spielten und das Video dann auf einer Internet-Plattform veröffentlicht. Die Szenen sahen offenbar wild genug aus, sodass vermutlich Gleichaltrige die Gesetzeshüter informiert hatten.

Waffenverbot
Zwei Jugendliche waren schon weg, zwei Burschen (14, 16) und zwei Mädchen (13, 14) noch vor Ort. Die Burschen bekamen ein vorläufiges Waffenverbot. Der Jäger, der sich sehr kooperativ verhielt, muss sich nun bei der Bezirksbehörde dafür verantworten, dass er seine Gewehre nicht besser verwahrt hatte.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol