Zu Weihnachten

Bewohner (41) war für Brand in Linz verantwortlich

Lange wurde ermittelt, doch nun konnte auch dieser Fall geklärt werden. Am 23. Dezember 2020 brach am Dach eines Mehrparteienhauses in Linz ein Feuer aus. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Hunderttausend Euro. Jetzt wurde ein 41-jähriger Bewohner als Übeltäter ausgeforscht.

Der afghanische Asylwerber stellte einen Holzkohlegrill auf das Blech eines Vordaches und entzündete Kohlen in einem Kohlenkorb. Da er diesen direkt auf dem Blech abstellte, geriet die Holzkonstruktion des Dachstuhles in Brand. Lösch- und Kühlversuche durch den Bewohner blieben ohne Erfolg, der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Der 41-Jährige ist zur Brandverursachung geständig und wird der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt. Die entstandene Schadenshöhe beträgt mehrere Hunderttausend Euro.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol