Vorsätzliche Tat

Langenzersdorf: Gastherme wurde manipuliert!

Von einer gezielten Manipulation und einer bewusst herbeigeführten Explosion gehen mittlerweile die Ermittler nach der heftigen Detonation in Langenzersdorf in Niederösterreich aus. Wie berichtet, hatte diese einen regelrechten Krater in ein Mehrparteienhaus gerissen, zwei Stockwerke wurden völlig zerstört. Der mutmaßliche Verursacher der Explosion, ein 60 Jahre alter Mieter, wurde später tot unter den Trümmern entdeckt und geborgen, sechs weitere Menschen wurden teils schwer verletzt.

Lange war es für die Ermittler nicht möglich gewesen, tiefer in das Gebäude vorzudringen. Seit der Explosion Freitagfrüh ist das Gebäude einsturzgefährdet. Die Ermittlungen zur Ursache für die heftige Detonation liefen jedoch sofort auf Hochtouren, bald befürchtete man einen bewusst herbeigeführten Vorfall. Tatsächlich konnte die „Krone“ am frühen Samstagnachmittag in Erfahrung bringen, dass die Explosion absichtlich herbeigeführt worden war.

Gaszuleitung aufgeschraubt
Wie es hieß, war in der Wohnung eines 60 Jahre alten Mieters, der am späten Freitagnachmittag tot in den Trümmern entdeckt wurde, die Therme manipuliert worden, die Gaszuleitung aufgeschraubt gewesen. Für die Ermittler sei der Fall damit klar, hieß es gegenüber der „Krone“. Noch laufen die Erhebungen, wie das ausströmende Gas schließlich gezündet wurde.

Die Explosion am Freitagmorgen hatte die Umgebung stark erschüttert, Trümmerteile waren meterweit geschleudert worden und richteten große Schäden an. Von den insgesamt 60 Bewohnern des Mehrparteienhauses wurde eine Person schwer, fünf weitere leicht verletzt. 

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 8°
wolkig
-1° / 8°
heiter
0° / 8°
wolkig
2° / 8°
wolkig
-2° / 6°
wolkig