24.01.2021 21:51 |

Schreibt auf Facebook

Kryenbühl nach Kitz-Sturz dankbar für Schutzengel

Der Schweizer Skirennläufer Urs Kryenbühl ist zwei Tage nach seinem Sturz in der Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel in seine Heimat zurückgekehrt. „So, ich bin dann mal in der Sommerpause“, schrieb Kryenbühl am Sonntag auf seinen sozialen Medien. Und sprach über seinen Schutzengel.

„So hart es klingt, ist für mich diese Saison gelaufen. Dass ich bei diesem Sturz aber doch einen großen Schutzengel an meiner Seite hatte, ist unbestritten,“ meinte der 26-Jährige und fügte „dankbar“ hinzu.

Kryenbühl war am Freitag nach einem missglückten Zielsprung auf der ersten von zwei Abfahrten auf dem Hahnenkamm mit über 145 km/h zu Sturz gekommen und hatte sich einen Riss des Kreuz- und Innenbandes im rechten Knie sowie einen Schlüsselbeinbruch und eine Gehirnerschütterung zugezogen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten