Polizei rettete sie

Linzerin verirrte sich beim Wandern im Mühlviertel

Schon wieder wurde die Polizei zum Retter für eine Verirrte. Nachdem sie in Linz zwei Jogger, die sich verlaufen hatten, in Sicherheit gebracht hatte, kam die Exekutive auch im Mühlviertel einer verirrten Wanderin aus Linz zu Hilfe.

Die 67-jährige Linzerin verirrte sich am Donnerstag bei einem winterlichen Wandertag auf der Strecke von Kirchschlag Richtung Giselawarte (Gemeinde Lichtenberg). Sie dürfte beim Rückweg auf dem Wanderweg A10 an einer Kreuzung falsch abgebogen und daraufhin gegen 16 Uhr Richtung Untergeng, Gemeinde Eidenberg gegangen sein.

Akku fast leer
Bei Einbruch der Dämmerung rief sie noch per Notruf um Hilfe, da sie sich im unwegsamen und tiefverschneiten Waldgebiet um Lichtenberg in Kammerschlag nicht mehr zurechtfand. Der Akku ihres Mobiltelefons war bereits fast leer, aber ihr Handy konnte noch im Bereich Rohrach in Kirchschlag geortet werden. Gegen 19 Uhr wurde die Linzerin von einer Polizeistreife unversehrt und wohlauf in Eidenberg gefunden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol