04.01.2021 18:51 |

Zersägt, aufgebaut

Deutscher Holzpenis ist nicht kleinzukriegen

Umgefallen, aufgerichtet, verschwunden, dann ersetzt, jetzt zersägt und wieder zusammengesetzt: Das Hin und Her um einen meterhohen Holzpenis im Allgäu in Deutschland nimmt kein Ende. Offenbar am Wochenende wurde das inzwischen international bekannte, auf dem Kartendienst Google Maps als solches ausgewiesene „Kulturdenkmal“ von Unbekannten zerkleinert, bis Montag bauten Unbekannte die Skulptur wieder aus den Einzelteilen zusammen, wie die „Allgäuer Zeitung“ berichtete.

Der erste Version der Phallus-Skulptur stand seit Jahren auf dem 1738 Meter hohen Grünten in den Allgäuer Alpen, hatte zuletzt aber international Aufmerksamkeit erregt, als er innerhalb weniger Wochen erst umfiel, dann wieder aufgerichtet wurde und schließlich unter mysteriösen Umständen verschwand.

In dem Fall ermittelt auch die Polizei wegen Sachbeschädigung - bisher ohne Erfolg. „Wir haben den zweiten Vorfall jetzt im Rahmen einer Nachermittlung an die Staatsanwaltschaft übersandt“, sagte ein Sprecher am Montag. Es habe sich aber noch kein Besitzer gemeldet: „Daher ist unklar, ob überhaupt eine Straftat vorliegt.“

„Keiner von uns will diesen Rummel“
Genug von dem Hin und Her hat man nun bei der Alpgenossenschaft Grünten. „Keiner von uns will diesen Rummel“, sagte ein Mitglied der „Allgäuer Zeitung“ am Montag. „Wir wollen nicht, dass auf unserem Grund wieder so ein Teil aufgestellt wird.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol