Diakoniewerk-Chef:

„Brauchen soziale Nähe, nicht sozialen Abstand“

Josef Scharinger, Chef des Diakoniewerks, kritisiert die „Corona-Sprache“: „Es gilt, mit der Kultur der Menschlichkeit gegenzusteuern.“

„OÖ Krone“:Was machen Wörter der Kriminologie wie „abgesondert“ oder „Verdachtsfall“, die wir seit Beginn der Pandemie gebrauchen, mit uns?

Josef Scharinger: Das schafft auf Dauer möglicherweise eine völlig unangemessene Bewertung. Jemanden „abzusondern“, ist ein besonders verachtenswertes Wort. Besser wäre, zu sagen, dass etwas zu klären ist oder jemand in Quarantäne geht.

Was ist in Ihren Augen das Corona-Unwort des Jahres?

Social Distancing. Man hört es meines Erachtens nach ohnehin schon weniger. Wir brauchen doch soziale Nähe, nicht sozialen Abstand! Und vorübergehend natürlich körperliche Distanz, um mit dem Virus entsprechend umzugehen.

Welche Alternativen hätte es geben können?

Wesentlich ist, das Unangenehme nicht zu verschweigen, sondern als Notwendigkeit darzustellen. Und immer wieder das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen. Wir haben bisher in vielen Situationen, wo Menschen in Schwierigkeiten kamen, eine großartige Hilfsbereitschaft erlebt. Wir müssen uns um eine Kultur der Mitmenschlichkeit immer wieder neu bemühen.

Was bringt die Impfung für das soziale Miteinander?

Es gibt im Menschen eine tief verwurzelte Sehnsucht nach einem gelingenden sozialen Leben, nach Begegnung, Berührung. Dieser Wunsch nach einer gewissen „Lebensleichtigkeit“ wird sich durchsetzen. Die Bereitschaft zur Impfung wird steigen.

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol