19.12.2020 19:17 |

Wie durch ein Wunder

Kanada: Hirsch überlebte mit Pfeil im Schädel

Ein Hirsch mit einem Pfeil im Kopf lief kürzlich der Tierfotografin Lee-Anne Carver im kanadischen Bundesstaat Ontario vor das Objektiv ihrer Kamera. Carver organisierte sofort Hilfe für das Wildtier. Inzwischen haben Spezialisten den Pfeil entfernt.

Das Tier, das Carver „Carrot“ (Karotte) taufte, ist nach einem Eingriff, bei dem der Pfeil entfernt werden konnte, mittlerweile wohlauf. Der Hirsch wurde sediert und der Pfeil entfernt.

Da „Carott“ auch Antibiotika sowie Entzündungshemmer gespritzt wurden, bekam der Hirsch eine Ohrmarke. „Der örtliche Jagdaufseher will lieber nicht, dass jemand sein Fleisch isst - so viele Medikamente wie ,Carrot‘ bekommen hat“, schreibt die Fotografin auf der Facebook-Seite. Sie kümmert sich weiterhin um den Hirsch, bis dieser wieder ganz gesund ist. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol