14.11.2020 06:00 |

Total-Absage gefordert

Christkindlmärkte: Standler wollen nicht öffnen

Christkindlmärkte. Ein Stück Normalität in dunkler Zeit. Dürfen sie ab Dezember öffnen? Unter strengen Sicherheitsregeln? Viele Wiener würden sich das wünschen. Die Standler hängen in der Luft und fordern Klarheit, einige gleich die Absage. Die Entscheidung liegt beim Gesundheitsminister und der Regierung.

Am Spittelberg, im Türkenschanzpark und auf dem Jonasplatz stehen schon die Hütten. Der Rathausplatz ist zu 60 Prozent fertig. Der weitere Aufbau ist zwar gestoppt. „Doch wenn es bis 25. November eine Entscheidung gibt, schaffen wir es bis 4./5. Dezember“, sagt Akan Keskin, dessen Verein den Markt organisiert. Standler fordern eine rasche Entscheidung: „Wir sitzen auf bereits eingezahlten Standgeldern, gekaufter Ware und Lieferverträgen und wissen nicht mehr vor und zurück“, so eine Betroffene.

Gruppe plädiert für Total-Absage
Eine Ausstellergruppe plädiert gleich für eine Total-Absage: „Wir arbeiten gern in diesem Geschäft und tauchen Wien in weihnachtliches Ambiente, aber wir wollen weder unsere noch die Gesundheit der Kunden aufs Spiel gesetzt sehen!“, sagt eine Kunsthandwerkerin. Aber es geht auch ums Geld. Ist die Sperre behördlich verordnet, können die Betriebe 80 Prozent Umsatzersatz beantragen. Die Marktgebühr entfällt, Standmieten & Co. werden teilweise refundiert. Keskin: „Das ist vertraglich genau geregelt.“

Kollektives Zittern um das Weihnachtsgeschäft
Zittern um das Weihnachtsgeschäft müssen nicht nur Standler auf den Christkindlmärkten, sondern der gesamte Handel. Bürgermeister Michael Ludwig und Wirtschaftskammer-Chef Walter Ruck schalteten am Freitag zumindest am Stock-im-Eisen-Platz die Wiener Weihnachtsbeleuchtung offiziell ein (Bild oben). Ob in den Einkaufsstraßen in den nächsten Wochen viel los sein wird, bleibt vorerst fraglich.

Alex Schönherr, Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter