01.11.2020 12:39 |

Wegen Lockdown

Wien: Christkindlmärkte verschieben Eröffnungen

Die von der Bundesregierung angekündigten Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus, dem zweite Lockdown, haben Auswirkungen auf die Wiener Christkindlmärkte, die eigentlich im Laufe des Novembers hätten eröffnen sollen. Der Christkindlmarkt am Rathausplatz samt dazugehörigem Weihnachtstraum kündigte an, die Eröffnung zu verschieben, andere Veranstalter planen dies ebenfalls bzw. überlegen noch.

Laut der Verordnung der Bundesregierung, die mit Dienstag in Kraft tritt und vorerst bis 30. November gültig ist, ist die Abhaltung von Christkindlmärkten nicht erlaubt. Die Organisatoren gehen unterschiedlich mit dieser neuen Situation um.

Für den Christkindlmarkt vor dem Rathaus samt dazugehörigem Weihnachtstraum steht bereits fest: „Abhängig von den Entwicklungen des Infektionsgeschehens wird daher angestrebt, den Christkindlmarkt sowie den Kleinen Eistraum im Rathauspark auf Basis der geltenden gesetzlichen Bestimmungen und eines fundierten Sicherheitskonzeptes Anfang Dezember zu eröffnen“, teilten die Organisatoren am Sonntag in einer Aussendung mit.

„Traditionen auch in herausfordernden Zeiten erlebbar“
Der Stadt Wien sei es ein Anliegen, „dass beliebte Traditionen für die Wienerinnen und Wiener auch in herausfordernden Zeiten erlebbar sind“, wurde das Festhalten am Markt argumentiert. „Mit den Wiener Adventshighlights soll ein Zeichen der Zuversicht gesetzt werden.“ Daher würden die Aufbauarbeiten, die bereits im Gang sind, in den nächsten Wochen auflagengerecht weitergeführt werden.

Auch die Eventagentur MAGMAG, die vier Christkindlmärkte in Wien organisiert - jene beim Schloss Belvedere, am Maria-Theresien-Platz, im Alten AKH und am Stephansplatz - plant vorerst, die Eröffnungen zu verschieben. „Wir sagen einmal grundsätzlich nicht ab. Wir versuchen zu einem späteren Zeitpunkt zu eröffnen“, sagte eine Sprecherin der Agentur. Gehofft wird auf einen Start Anfang Dezember, aber: „Wissen können wir es natürlich nicht. Das hat auch damit zu tun, wie sich die Infektionszahlen entwickeln.“

Schönbrunn: „Wir haben uns noch nicht entschieden“
Was den Christkindlmarkt beim Schloss Schönbrunn anbelangt, so ist über dessen Zukunft in dieser Saison noch keine Entscheidung gefallen. „Wir arbeiten an den verschiedenen Szenarien. Wir haben uns noch nicht entschieden“, sagte Veranstalterin Gabriela Schmidle von der Marketing Tourismus Synergie Wien GmbH, der APA. Was aber bereits fix ist: Der Christbaum im Ehrenhof soll wie geplant am Mittwoch aufgestellt werden.

Auch die Organisatoren vom Christkindlmarkt am Spittelberg haben noch keine finale Entscheidung getroffen. Grundsätzlich abgesagt werde nicht, unterstrich Michael Schmid, Sprecher des Marktes. Wie die anderen Veranstalter hofft auch Schmid auf eine Eröffnung im Dezember. „Wir werden uns mit der Wirtschaftskammer und den anderen Märkten abstimmen. Die einzelnen Märkte stehen nicht in Konkurrenz zueinander, sondern es geht um das große Ganze. Wir werden gemeinsam an einem Strang ziehen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter