23.10.2020 12:20 |

Viele Nächtigungen

Ein großes Gästeplus mit Bewegung in der Natur

Die Freude in der Tourismusregion Südkärnten ist groß. Im September gab’s um fast 30 Prozent mehr Nächtigungen als im Vorjahr. Um 19 Prozent mehr Radfahrer besuchten den Bikepark auf der Petzen.

„Der Schnee hat uns leider dazu gezwungen, die Radstrecke schon zu schließen“, sagt Bergbahn-Geschäftsführer Hubert Ramskogler. Dieses Jahr wurde das Paradies auf der Petzen ja von Ausflüglern gestürmt. „Wir haben ein ausgeklügeltes Hygiene-Konzept für die Bahnfahrt entwickelt, das hat sich bewährt.“

Gute Bilanz
Mit 15.400 Mountainbikern gab es auch hier einen starken Zuwachs von 19 Prozent. „Das hat dafür gesorgt, dass die Übernachtungen im Umkreis massiv angestiegen sind“, so der Manager der Tourismusregion Südkärnten Robert Karlhofer. Auch in Diex, Eberndorf, Bleiburg, Feistritz war das spürbar. Ausflugsziele wie Tropfsteinhöhlen oder Wildensteiner Wasserfall punkteten.

Karlhofer: „Im Jahr der Krise lautete unser Motto Bewegung in der Natur.“ Und die Region war damit erfolgreich: Im Juli und August lagen die Übernachtungen um 4,5 Prozent über dem Vorjahr, im September sogar um 30 Prozent! Spitzenreiter waren Klopeiner- und Turner See mit gezählten 32 Prozent mehr Nächtigungen. „So ein sattes Plus hatten wir das letzte Mal vor 25 Jahren“, sagt Bürgermeister Thomas Krainz. Die Hoffnung, dass der Aufwärtstrend 2021 in der Region weiter läuft, ist groß.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol