Viele Nächtigungen

Ein großes Gästeplus mit Bewegung in der Natur

Kärnten
23.10.2020 12:20

Die Freude in der Tourismusregion Südkärnten ist groß. Im September gab’s um fast 30 Prozent mehr Nächtigungen als im Vorjahr. Um 19 Prozent mehr Radfahrer besuchten den Bikepark auf der Petzen.

„Der Schnee hat uns leider dazu gezwungen, die Radstrecke schon zu schließen“, sagt Bergbahn-Geschäftsführer Hubert Ramskogler. Dieses Jahr wurde das Paradies auf der Petzen ja von Ausflüglern gestürmt. „Wir haben ein ausgeklügeltes Hygiene-Konzept für die Bahnfahrt entwickelt, das hat sich bewährt.“

Gute Bilanz
Mit 15.400 Mountainbikern gab es auch hier einen starken Zuwachs von 19 Prozent. „Das hat dafür gesorgt, dass die Übernachtungen im Umkreis massiv angestiegen sind“, so der Manager der Tourismusregion Südkärnten Robert Karlhofer. Auch in Diex, Eberndorf, Bleiburg, Feistritz war das spürbar. Ausflugsziele wie Tropfsteinhöhlen oder Wildensteiner Wasserfall punkteten.

Karlhofer: „Im Jahr der Krise lautete unser Motto Bewegung in der Natur.“ Und die Region war damit erfolgreich: Im Juli und August lagen die Übernachtungen um 4,5 Prozent über dem Vorjahr, im September sogar um 30 Prozent! Spitzenreiter waren Klopeiner- und Turner See mit gezählten 32 Prozent mehr Nächtigungen. „So ein sattes Plus hatten wir das letzte Mal vor 25 Jahren“, sagt Bürgermeister Thomas Krainz. Die Hoffnung, dass der Aufwärtstrend 2021 in der Region weiter läuft, ist groß.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele