22.10.2020 17:29 |

Mitten im Geschehen

Startschuss für „Krone“-Redaktion in Eisenstadt!

Ab sofort berichtet das Burgenland-Redaktionsteam direkt aus dem Büro in Eisenstadt in der Hauptstraße 22a. für unsere Leser hautnah am Geschehen - die Burgenland-„Krone“ ist da, wo du bist!

Spannend, informativ, kritisch und objektiv: So kennen und so lieben die „Krone“-Leser ihre Tageszeitung, und so soll es auch bleiben. Doch was bisher im fernen Wien recherchiert und geschrieben wurde, wird ab sofort im Herzen der burgenländischen Landesmetropole produziert. Nach langen Monaten der Vorbereitung und der Planung wird unser „Krone“-Standort in Eisenstadt, inmitten der Fußgängerzone, Donnerstag endlich feierlich eröffnet.

Zitat Icon

„Unser Ziel ist es, künftig noch näher dran zu sein an den Burgenländern, noch genauer hinzuschauen, wo der Schuh drückt, und noch regionaler zu werden.“

Sabine Oberhauser, Ressortleiterin Burgenland

„Ziel ist es, noch näher dran zu sein“
Fünf Redakteure werden ab sofort, unterstützt durch drei freie Fotografen, aus der Redaktion in der Hauptstraße 22a berichten. „Unser Ziel ist es, künftig noch näher dran zu sein an den Burgenländern, noch genauer hinzuschauen, wo der Schuh drückt, und noch regionaler zu werden“, sagt die Ressortleiterin vor Ort, Sabine Oberhauser. Ihr erprobtes Team bestehend aus Karl Grammer, Christoph Miehl, Patrick Huber und Carina Lampeter wird künftig aus den topmodernen Redaktionsräumen über die Geschehnisse im Burgenland berichten.

Themen wie Landes- und Gemeindepolitik werden ebenso im Zentrum der Berichterstattung stehen wie Umweltfragen, Aktivitäten an den heimischen Schulen, die Kulturszene des Landes und die herausragenden Leistungen der vielen Freiwilligen im Burgenland.

In noch wesentlich größerem Umfang als bisher werden die Redakteure jeden Winkel des Burgenlandes beleuchten und auch aus den entlegensten Gemeinden berichten.

Regionalität, Objektivität und Menschlichkeit
Unterstützt von den Fotografen Reinhard Judt, Christian Schulter und Franz Weber, soll die Burgenland-„Krone“ noch bunter, noch vielfältiger werden. Mut, Haltung und Unabhängigkeit werden die Arbeit ebenso auszeichnen wie Regionalität, Objektivität und Menschlichkeit. Es geht um jeden einzelnen Leser. In der großen „Krone“- Familie soll jeder seinen Platz haben, soll sich jeder in den Artikeln wiederfinden. Ob Nord-, Süd- oder das Mittelburgenland, die „Krone“ ist künftig ganz genau da, wo ihre Leser sind.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-3° / 1°
stark bewölkt
-2° / 0°
bedeckt
-3° / 0°
stark bewölkt
-3° / 1°
stark bewölkt
-3° / 0°
bedeckt