21.10.2020 17:00 |

Budget 2021

Land macht 390 Millionen Euro Schulden

Die Coronakrise reißt ein tiefes Loch in das Geldbörserl des Landes. Im kommenden Jahr wird Salzburg erstmals seit Jahren wieder Schulden machen: 390 Millionen Euro. Viel Geld wird in Bauprojekte laufen um die Wirtschaft zu stabilisieren. Für den Ausbau der Lokalbahn wurden bis 2025 130 Millionen Euro fixiert.

3,3 Milliarden Euro wird das Land im kommenden Jahr ausgeben, aber nur 2,9 Milliarden einnehmen und damit fast 400 Millionen Euro Schulden machen. „Durch die Corona-Krise brechen die Einnahmen drastisch weg und die Ausgaben steigen zum Teil signifikant“, sagt Finanzreferent Christian Stöckl (ÖVP). Der Sparkurs der letzten Jahre komme dem Land aber jetzt zugute.

Die Schwerpunkte im Budget für 2021 und mittelfristig bis 2025 werden klar auf Infrastrukturprojekte wie dem Ausbau der Spitäler oder der Verlängerung der Lokalbahn gesetzt. „Das sichert Arbeitsplätze, unterstützt die Wirtschaft und wird dazu beitragen, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP). Mehr Geld wird es kommendes Jahr für Umwelt und Klimaschutz (17,44 Mio.) sowie Kinderbildung (74,4 Mio.) geben.

Kritik kommt von der Opposition. „Die Regierung hat bei der Budgeterstellung 2021 wenig Mut gezeigt. Ein solcher wäre aber notwendig, um die Krise zu überwinden“, sagt der SPÖ-Vorsitzende David Egger.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol