18.10.2020 17:38 |

Drama am Kitzsteinhorn

Skifahrer stürzte in Felsspalte

Kurz nach 13 Uhr am Sonntag stürzte ein einheimischer Freerider in eine Gletscherspalte beim Schmiedingerkees.

Der Freerider stürzte auf einer Höhe von 2700 Metern in eine tiefe Randkluftspalte beim Schmiedingerkess am Kitzsteinhorn. Die Bergretter der Ortsstelle Kaprun scheiterten bisher dabei, den Freerider zu bergen. „Er ist sehr tief in die enge Spalte gestürzt, die Seillänge reichte nicht, um zu ihm vorzudringen. Wir haben versucht - mittels Spaltenbergegerät - zum Gestürzten vorzudringen“, erklärt Einsatzleiter Harald Etzer. Er schätzte die Tiefe des Sturzes auf etwa 40 Meter. Auch der Schnee mache den 15 Bergrettern derzeit zu schafffen. Die Einsatzkräfte mussten sich sich den Weg freischaufeln.. Auch die Alpinpolizei war vor Ort. Am Abend musste der Einsatz abgebrochen werden und soll nun am Montag fortgesetzt werden. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol