17.10.2020 16:12 |

Waldbrände:

Feuerwehr und Bundesheer übten gemeinsam

Retten, löschen, schützen, bergen! Getreu diesem Motto sind die Florianis im Burgenland für die Menschen da – auch in den herausfordernden Zeiten von Corona. Gemeinsam mit den Kameraden des Heeres trainierten die Feuerwehren jetzt das Löschen von Waldbränden unter besonders erschwerten Bedingungen.

Der Klimawandel stellt die Feuerwehren vor zahlreiche Herausforderungen: Ob Flutkatastrophen oder Waldbrände – derartige Ereignisse nehmen zu. So standen etwa im heurigen Frühjahr 700 Hektar Schilf am Ufer des Neusiedler Sees in Flammen. Neben den Helfern am Boden waren zahlreiche Löschhubschrauber des Bundesheeres im Einsatz. „Wir kooperieren seit Jahren sehr eng mit dem Heer und haben im Landesfeuerwehrverband einen eigenen Flugdienst aufgebaut“, erläutert dessen Leiter, Martin Vogler. Die Mitglieder dieser Einheit sind extra geschult, um optimal mit den Helikopterbesatzungen zusammenarbeiten zu können. Es gebe zwar relativ wenig Einsätze für diese Spezialtruppe, doch wenn, dann seien es meistens Großschadensereignisse. Deshalb findet mindestens einmal im Jahr eine große Übung statt. Wegen Corona wurde das diesjährige Training in Marz unter strengen Sicherheitsvorkehrungen abgehalten.

„Übungsannahme war ein Waldbrand, bei dem sich keine Wasserquelle in der Nähe befindet“, weiß Vogler. Die große Herausforderung sei es gewesen, eine kontinuierliche Löschwasserversorgung durch die Helikopter des Bundesheeres sicherzustellen – auch für die Piloten eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Unterstützung der Soldaten für die Florianis beschränkt sich dabei aber nicht nur auf das reine Löschen. „Die Kameraden haben aus der Luft einen sehr guten Gesamtüberblick und können so die Kräfte am Boden für den größtmöglichen Löscherfolg entsprechend einweisen“, unterstreicht der Leiter.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
9° / 13°
Regen
8° / 15°
leichter Regen
7° / 14°
leichter Regen
6° / 12°
Regen
6° / 13°
leichter Regen