Prozess in Steyr

Stich war kein Mordversuch nur Körperverletzung

Was am Ostersonntag im Haus von Henrietta und Richard in Reichraming geschehen war, weiß nur das Paar aus Ungarn. Er hatte eine Stichverletzung im Rücken, sie ein gewaltiges Hämatom im Gesicht. Mordversuch war es jedenfalls nicht, entschieden am Donnerstag die Steyrer Geschworenen im Prozess gegen die 22-Jährige.

Staatsanwalt Andreas Pechatschek hatte Mordversuch angeklagt. Er wollte nicht an die Vergewaltigung als Motiv für die Messerattacke glauben, hatte sich die Ungarin doch erst Wochen nach der Tat daran erinnert. Ihr Lebensgefährte wollte Sex. Sie habe abgelehnt, da sei er über sie hergefallen. Habe ihr auch einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. So schildert die hübsche junge Frau den Geschworenen die Vorgeschichte der Messerattacke. Als Beweis für ihre Version führte Verteidiger Manfred Arthofer ihr blaues Auge ins Treffen.

„Habe schwarz gesehen“
Anschließend habe der 27-Jährige das Haus verlassen. Bei seiner Rückkehr habe sie unter Schock mit einem Küchenmesser zugestochen. „Ich habe schwarz gesehen, gedacht, er geht wieder auf mich los.“

Opfer bestreitet Sex-Attacke
Das Opfer bestritt als Zeuge den Sex-Angriff vehement. Vor der Polizei habe er seine Freundin noch schützen wollen, behauptet er sei ihr ins Messer gelaufen. Weil man sich geliebt habe. Das sei nach ihrer Lüge nun vorbei.

Erinnerung kann zurückkehren
Für die psychiatrische Gutachterin Adelheid Kastner ist es aber möglich, dass eine Erinnerungslosigkeit als Reaktion auf eine akute Belastungssituation auftritt. Auch könne die Erinnerung später wieder zurückkehren.

Urteil sofort rechtskräftig
Die Geschworenen entschieden einstimmig gegen Mordversuch. Das Urteil - 30 Monate Haft wegen schwerer Körperverletzung, 10 davon unbedingt - ist rechtskräftig.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol