12.10.2020 17:00 |

„Beziehungsprobleme“

Geisterfahrer raste im Vollsuff durch Tauerntunnel

Als Geisterfahrer flüchtete ein schwerbetrunkener Pole am Sonntagabend vor seinen Beziehungsproblemen. Der Pkw-Lenker hatte zwei Flaschen Wodka intus. Die Polizei griff den Autofahrer im Tauerntunnel auf. 

Der 47-jährige Pole war nach einem Stopp an einer Raststätte falsch auf die Autobahn aufgefahren. Der Tunnel und die Einhausung Zederhaus (Lungau) wurden sofort nach dem Geisterfahreralarm gesperrt, eine Streife der Polizei entdeckte den Wagen des Mannes schließlich in einer Nische vor dem Südportal des Tunnels. Der Lenker saß noch am Fahrersitz, die Zündung war aktiviert.

Ein Alkotest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von 2,16 Promille. Als Grund gab der Pole an, er habe wegen Beziehungsproblemen an der Raststätte zwei Wodka-Flaschen konsumiert. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen. Nachdem das Auto aus dem Gefahrenbereich entfernt war, konnte die Tauernautobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol